Die "Tannmühle"
Gaststätte, Landhotel und Paradoxum:
Liegt in Pleißa, gehört aber zur Gemarkung Meinsdorf
Die Tannmühle

Wenn man nach alten historischen Mühlen Ausschau hält, findet man in diesem romantisch gelegenen Tal nur noch wenige Spuren, die darauf hinweisen, daß sich hier zu Beginn des 19. Jahrhunderts eine Mühle mit ihren typischen Fachwerk in das Landschaftsbild einfügte.
Dazu gehörte gleich nebenan eine kleine Scheune mit Stall und ein paar Schritte davon entfernt der Mühlteich. Das Wasser des Mühlgrabens sorgte dafür, daß das Mühlrad angetrieben wurde.
Schon seit vielen Jahrhunderten gehörten die Mühlen hier in diese Region.
In den Tälern führten die Bäche stets genügend Wasser um Mühlgräben zu speisen und Wasserräder anzutreiben. Es gab nicht nur Getreidemühlen, sondern auch Holz-, Papier-, Knochen- und auch Hammermühlen um nur einige aufzuzählen.
Die Tannmühle, (alle Mühlen im Gemeindegebiet gehörten direkt oder indirekt zur Herrschaft Waldenburg), ließ der Müller Johann Georg Heimann im Jahre 1813 bis 1814 als Kornmühle errichten. Aber es waren harte Zeiten. Die Bevölkerung hatte neben der eigenen Not noch Einquartierungen und Verpflegung von durchziehenden Soldaten zu ertragen. Bis 1818 blieb er der Besitzer und verkaufte sie dann an Johann Christian Helbig weiter. Auch dieser konnte sich nicht lange auf der Mühle behaupten, wie auch die folgenden 7 Besitzer nicht, welche die Geschichte aufweist.
Im Frühjahr 1887 vernichtete ein Brand das Mühlengebäude. Sein damaliger Besitzer F.A. Hartig baute sie wieder auf, aber die hohen Kosten brachten ihn in finanzielle Not und zwangen ihn die Mühle zu veräußern. Ein Restaurateur kaufte das Gebäude und seit dieser Zeit wird die einstige Kornmühle als Ausflugsgaststätte genutzt. Nur 70 Jahre wurde das Mühlenhandwerk hier betrieben.
Mit dem Erwerb der Mühle im Jahre 1914 durch den Gastwirt Otto Werner ist das Anwesen bis heute im Besitz der Familie Werner geblieben und zu einem beliebten Ausflugsziel geworden.
Quelle: Schild neben der „Tannmühle" >>
Aktuelle Info`s und Öffnungszeiten
Bilder
© GeMo 2017